Impressionen ...

on Dienstag, 20. Juni 2017
... vom verlängerten Gartenwochenende:
Wie man sieht, blüht die erste Taglilie :-))). Wen interessiert, was das für ein Käfer links unten auf der Rose ist: Es ist ein "Gefleckter Schmalbock".

Flohmarkt

on Sonntag, 18. Juni 2017
Heute Vormittag waren wir auf dem großen Flohmarkt, der hier in der Nähe immer am Sonntag stattfindet. Fast hätte der Sturm alles verblasen, aber einiges kam doch mit. Heute gab es besonders viel Schönes. Neben einigen Semperviven (die habe ich im letzten Jahr für mich entdeckt!) kam diese alte Waage mit:
Und außerdem kam noch ein tolles Schnäppchen mit, das allerdings schon zerlegt (weil rückgebaut) ist und nun noch geputzt und wieder einsatzbereit gemacht werden muss: ein alter Leuchter, der ursprünglich nur für Kerzen gedacht war, bevor ihn jemand mit elektrischen Lampen und Kabeln verschandelt hat.
Noch wissen wir nicht, ob wir ihn nur als Deko-Objekt benützen oder doch wieder irgendwie zum Leuchten bringen wollen. Aber alles, was ich an Möglichkeiten im Internet gefunden habe, gefiel mir nicht (zum Beispiel aufgesetzte Solarlampen). Für Kerzen ist es hier halt zu heiss und die würden davonschmelzen.

Hier stürmt es heute gewaltig. Im Garten wurde schon allerhand umgeworfen, weggeweht etc... Zum Glück gibt es noch keine Schäden, aber so argen Sturm kennen wir eher aus unserer Heimatstadt. Hier stürmt es normalerweise nicht so.


Seit Mittwochabend ...

on Freitag, 16. Juni 2017
.. sind wir wieder im Garten. Gestern war in Österreich Feiertag. Der Sohn kam mit seiner Freundin zum Grillen und zum Kaffee - war sehr gemütlich :-)!
Heute muss der Ehemann arbeiten und fuhr schon am Vormittag hier los zurück in die Stadt. Ich blieb hier, war allerdings am Vormittag zur Untätigkeit verdammt was die Gartenarbeit anbelangt. Es regnete.... Also habe ich meine Arbeit am Computer erledigt und gefaulenzt.
Als es dann aufhörte, hielt mich aber nichts mehr und ich werkte im Rosengarten. Draußen ist es allerdings ziemlich unangenehm schwül - also hielt ich nicht allzu lange durch. Als der Akku der Akkusense leer war, habe ich noch Verblühtes abgeschnippelt und bin dann mit der Kamera durch dn Garten gestreift. Geschätzte 2000 Fotos später war ich mit der Ausbeute zufrieden ;-). Unsere Nachbarn wundern sich langsam eh nicht mehr, dass ich dauernd mit Kamera bewaffnet hier herumschleiche.
Zuerst möchte ich euch zeigen, was ich letzte Woche im Lieblings-Deko-Laden in der Stadt erworben habe - der Platz, an dem es jetzt steckt, ist noch nicht fix, aber das Schild ist einfach klasse:
 Bevor ihr wieder mit Rosenbildern belästigt werdet, noch ein paar andere Fotos:
Einige wenige Weichseln habe ich auf dem Baum entdeckt. Sie sind allerdings noch nicht reif. Die Astilben beginnen gerade zu blühen. Diese Staude ist neu und blüht kräftigrosa. Nachbars Katze ist gern auf unserem Grundstück und findet hier immer ein Plätzchen zum Schlafen ;-).

Und nun kommen aber die Rosen - lauter Exemplare, die ich bisher noch nicht gezeigt habe, weil sie noch nicht geblüht haben:
Mme Boll, Friendship, Frau Karl Druschki, Chevy Chase, Candia Meidiland, Nostalgie, Feuerwerk, My Girl, Leonardo da Vinci, Coral Dawn, Pascali, Gärtnerfreude, Bonica


Weil morgen schon zeitig...

on Sonntag, 11. Juni 2017
.. hier in der Stadt allerhand Wichtiges für die neue Wohnung angeliefert wird, fuhren wir heute schon wieder zurück in die Stadt. Aber langsam...
Ganz vergessen zu erzählen habe ich, dass ich am Donnerstag einen Tagesausflug mit meiner Mutter in den Garten gemacht habe. Wir hatten wirklich traumhaftes Wetter, sonnig, nicht zu heiß. Ich glaube, ihr hat es ausgesprochen gut gefallen. Vor allem sah sie zum ersten Mal die Ramblerrosen blühen und war hin und weg.
Am Freitagabend fuhren wir dann wieder in den Garten und schon der Empfang lässt einem im Moment das Herz übergehen - "Veilchenblau" und "Alberic Barbier" in voller Blüte am Hauszugang:
Gestern Vormittag schüttete es dann ziemlich, sodass wir schon gedacht hatten, das geplante Mähen fällt ins Wasser. Aber es wurde dann bald trocken und nach ein bisschen Zuwarten konnten wir doch wieder einige Stücke mähen. Aber noch ist das Riesen-Grundstück nicht fertig gemäht.
Zwischendurch setzte ich einige neue Pflanzen, die ich am Freitag noch hier in der Stadt gekauft hatte. Schließlich habe ich noch eine Gutscheinkarte des Pflanzencenters, die darf auch nicht schlecht werden ;-). Mitkamen zwei Pelargonien, die die Veranda des Kinderhäuschen schmücken, zwei Fuchsien für den Schmalztopf vor der Gerätehütte, drei Storchenschnäbel "Rozanne", die ich schon lange wollte. Und noch einen lang ersehnten Wunsch habe ich mir erfüllt - die Ramblerrose "Bobbie James" :-)))). Es ist hier sicher noch gar nicht aufgefallen, dass ich Ramblerrosen liebe ;-))). Apropos Ramblerrosen - die im Vorjahr gepflanzte "Seagull" blüht gerade und hat so tolle Blüten. Sie ist auch riesig, obwohl sie erst im letzten Sommer in den Garten kam. Sie soll den kaputten Birnbaum erobern und ist auch schon relativ hoch oben im Geäst:
Und hier noch einige Rosen, die ich glaube ich bisher nicht gezeigt habe:
Oben: Gebrüder Grimm, Alba Meidiland, Firebird
Mitte: New Dawn (habe ich zwar schon gezeigt, blüht aber in diesem Jahr besonders schön!), Eden (sie muss sich erst davon erholen, dass die Rehe die meisten Knospen abgefressen haben)
Unten: Rambler American Pillar (musste ich im Vorjahr radikal abschneiden, da der gesamte Hauptstock eingegangen ist (Wühlmaus???) - ein neuer Nebentrieb wächst im Moment recht gut und blüht auch, mal sehen, wie sie sich weiterentwickelt), Zigeunerknabe (habe ich schon gezeigt, ist aber sooo toll) und Schneewalzer

Beim Bummel durch das Pflanzencenter habe ich auch für den Stadtgarten einige Pflanzen gekauft. Und weil im Garten beide Pflanzen der Rose "Westerland" total abgefressen sind und ich diese Rose aber so gerne mag, kam ein Exemplar für den Stadtgarten mit :-).

Die nächsten Tage sind ereignisreich hier, aber am Mittwochabend geht es schon zurück in den Garten, juhu!!

Jede Menge Regen ....

on Montag, 5. Juni 2017
.. gab es hier gestern ab dem Nachmittag. Die Rosen sehen dann immer ziemlich zerzaust aus. Heute Vormittag habe ich viel Verblühtes abgeschnitten und sonst auch ein wenig herumgewerkt. Morgen kann mehr gearbeitet werden, da darf man auch wieder laut sein. Da morgen noch schulfrei ist, können wir bis Mittwoch nach dem Frühstück bleiben.
Ein paar Rosen, die ich gestern noch nicht gezeigt habe, kann ich euch nicht ersparen ;-):
Lions Rose, Claire Austin, Sweet Haze (sie musste wegen des Terrassenumbaus umsiedeln und hat uns das zum Glück nicht übelgenommen), Aspirin, Golden Sun und Alberic Barbier
Bei der im Vorjahr gepflanzten Ramblerrose "Seagull" öffnen sich die ersten Blüten, werde ich demnächst zeigen.

Übrigens habe ich heute bei einem Rundgang entdeckt, dass auf einem unserer Kirschbäume eine (!!) Kirsche hängt ;-). Mal sehen, ob ich sie selbst ernten darf, oder ob sie die Vögel abpicken, bevor sie reif ist.



Sie blühen!

on Sonntag, 4. Juni 2017
Gestern Abend kamen wir im Garten an, nachdem wir die Geburtstage unserer Enkelmädchen gefeiert hatten. Die zwei wachsen wie die Rüben und sind nun schon 5 bzw 3 Jahre alt!!

Bei unserer Ankunft hier empfing uns nicht nur ein Rosenmeer, sondern es lauerten auch zahlreiche Gelsen, die sich gleich auf mich gestürzt haben :-(.

Einige meiner Rosen sind - wie schon berichtet - arg in Mitleidenschaft gezogen, da sie komplett abgefressen sind: Darunter beide Sträucher "Westerland", "Mozart" und "Novalis". Sie müssen sich jetzt erstmal erfangen. Aber sonst ist es hier gerade wie im Rosenparadies. Ich zeige euch mal, was hier blüht. Gleich beim Eingang fällt einem natürlich "Veilchenblau" ins Auge. Sie beginnt gerade mit der Blüte - es sind bei weitem noch  nicht alle Knospen offen. Die auch hier gepflanzte "Alberic Barbier" hat noch geschlossene Knospen:

Kletterrosen gibt es über den gesamten Garten verstreut - hier die ersten offenen Blüten:
New Dawn, Elfe, Sympathie und Santana
Am weißen Pavillon rankt seit dem letzten Jahr "Ghislaine de Feligonde" - sie ist zwar noch nicht recht groß, blüht aber wunderschön:
Vom Pavillon weg führt die entstehende Hecke aus historischen Rosen. Auch hier beginnt gerade die Blüte:
Jacques Cartier, Ispahan, Rose de Resht und Felicite Parmentier
Nun sind wir im Rosengarten angelangt - hier überstrahlt im Moment "Colette" alles mit zahlreichen Blüten und Knospen. Sie ist wirklich ein Highlight im Garten!
Außerdem blühen gerade:
Schneewittchen, Sweet Pretty, Mme Alfred Carriere (hat sich als Ramblerrose in die Collage geschmuggelt), Heritage und Artemis
Cardinal de Richelieu, Rosarium Uetersen, Noble Anthony, Zigeunerknabe (blüht heuer erstmals) und Rosa Versicolor
Sangerhäuser Jubiläumsrose, Jazz und Gertrude Jekyll
Und wenn man dann nach viiiielen Fotos und langem Fotografieren auf dem oberen Grundteil angekommen ist, gibt es noch ein Highlight: Paul's Himalayan Musk als Dach auf dem oberen Pavillon. Diese Rose duftet schon von weitem und ist einfach nur toll. Leider blüht sie sehr kurz, die ersten Blütenblätter liegen schon wieder auf dem Boden - aber sie ist traumhaft schön:

Ich hoffe, ihr habt euch noch nicht satt gesehen an den Rosen, denn es werden sicher noch weitere Bilder folgen ;-). Leider ist insbesondere der Rosengarten arg vernachlässigt. Da wuchern das Gras und das Unkraut. Heute ist es unerträglich heiß und vor allem schwül draußen - ein Wetter, das ich so gar nicht vertrage, da ist an Arbeit im Garten nicht zu denken. Die Rosen müssen leider warten ....

Das Gemüt beruhigt ...

on Dienstag, 30. Mai 2017
.... hat sich mittlerweile und ich werde die Rosen doch nicht entsorgen, obwohl ich schon ziemlich "angefressen" war wegen der von den Rehen angefressenen Rosen ;-).
Aber sie sind halt auch sooo schön, meine Rosen - bei dem tollen Sommerwetter gehen die ersten Knospen langsam aber doch auf. Hier ein paar Fotos vom Sonntag - am nächsten Wochenende sind die Blüten dann sicher offen:
Ispahan, die ersten Knospen von "Zigeunerknabe" (im letzten Jahr gepflanzt und da hat sie noch nicht geblüht), Colette (wie immer überreich mit Knospen - die Rehe haben sie zum Glück bisher verschont) und Getrude Jekyll
Nicht vorenthalten möchte ich euch "Veilchenblau", die mittlerweile eine riesige Fläche abdeckt:
Ist sie nicht toll? Ich kann es kaum erwarten, dass sie blüht!

Auch die im Vorjahr neu gepflanzte Ramblerrose "Seagull", die einen kaputten Birnbaum als Klettergerüst hat, ist schon riesig und hat viele Knospen. Und natürlich sieht auch "Paul's Himalayan Musk" auf dem oberen Pavillon toll aus und hat viele Knospen. Fotos dieser beiden Ramblerrosen gibt es, sobald sie blühen.
Hier in der Stadt sind die Rosen überall schon voll erblüht - wieder mal muss ich feststellen, dass unser burgenländischer Garten da doch ziemlich hinterherhinkt.

Und nun noch ein Foto des im Vorjahr gepflanzten Blauregens mit den eigenartigen Blüten, die jetzt so aussehen: