Wenn wir Freitagabend ...

on Sonntag, 1. Oktober 2017
... hier ankommen, sind wir jetzt schon sehr froh, wenn dank Zeitschaltuhren die Heizung im Häuschen läuft. So ist es bei unserer Ankunft schon schön warm. Nachts müssen wir ohnehin schon durchheizen. Heute scheint es erstmals gefroren zu haben - brrrr.
Gestern haben wir einiges an Herbstarbeiten im Garten erledigt, vor allem zurückgeschnitten wurde. Der "Brombeerwald" wurde ordentlich zurückgestutzt. Beim Auslichten der Ramblerrosen beim Häuschen entdeckte der Ehemann ein Vogelnest.
Draußen bieten sich nicht mehr allzu viele Fotomotive. Hier ein paar Bilder von gestern. Der wilde Wein am oberen Sitzplatz beginnt sich schon wunderschön zu färben!

Der Herbst ist da

on Sonntag, 24. September 2017
Man kann es nicht leugnen - der Herbst ist da. Es ist alles nass im Garten und trocknet auch tagsüber nicht auf. Selbst wenn wir - wie gestern - einen herrlichen Sonnen-Herbsttag genießen dürfen. In der Sonne war es gestern so mild, dass wir im Freien essen konnten.
Es wurde auch ein wenig gearbeitet, vor allem gemäht. Pläne für das nächste Jahr wurden geschmiedet. Die obere Fichtenhecke wächst uns über den Kopf und sollte eigentlich geschnitten werden - das hiesige Gartenservice hatte versprochen, das noch in den Sommerferien zu machen, aber tja...... Diese Hecke gab es schon, als wir den Grund kauften und eigentlich finde ich den Sichtschutz zur Straße oben gut, aber warum mussten es Fichten sein??

Zum Fotografieren kam ich gestern auch - einige wenige Schmetterlinge flogen mir noch vor die Kamera. Besonders fotogen zeigten sich gestern die Bläulinge, da sind wunderschöne Fotos entstanden.

Aber auch Herbstmotive fanden sich:
Sieht doch schon ein wenig nach Halloween aus ;-).

Neuer Gartenmarkt

on Donnerstag, 21. September 2017
Hier in der Stadt gibt es nun einen zweiten großen Gartenmarkt. Letzte Woche war Eröffnung, gestern musste ich da unbedingt mal hin.
Gefallen hat es mir sehr gut. Die Indoor-Pflanzenabteilung ist riesig, allerdings habe ich was Zimmerpflanzen anbelangt überhaupt keinen grünen Daumen. Da das Wetter gestern so grausig war, habe ich bei den Outdoor-Pflanzen nicht sooo genau geguckt, mir kam diese Abteilung etwas klein vor. Aber es war ja nur mal ein erster Schnupperbesuch.
Mitkam nicht allzu viel: Vogelfutter fürs Vogelhäuschen hier und ein paar Frühlingsblumenzwiebeln für den Stadtgarten.
Das Wetter soll nun langsam besser werden. Vielleicht geht sich ja die eine oder andere Sonnenstunde für uns im Garten aus am Wochenende!

Nass ...

on Dienstag, 19. September 2017
... war das gesamte vergangene Gartenwochenende. Am Samstag gab es noch einige kurze Regenpausen, der Sonntag war verregnet. Weil wir am Montag mal wieder unsere Enkelkinder besuchen wollten, ging es schon am Sonntag zurück in die Stadt. Der Regen hätte uns nicht vertrieben - dank Wärmewellenheizgeräten ist es im Haus gemütlich und kuschlig warm.
Zum Fotografieren war das Wetter so gar nicht. Bei einem raschen Rundgang in einer Regenpause musste ich aber die wunderschöne Palmlilie ablichten mit ihrer Blütenpracht.



Schmetterlinge

on Freitag, 15. September 2017
Ich habe ja berichtet, dass ich bei der Schmetterlingszählung in Österreich teilgenommen habe. Nun gibt es die Auswertung - wer gucken mag, kann das hier machen:
https://www.bluehendesoesterreich.at/wp-content/uploads/2017/09/schmetterlingszaehlung-garten-auswertung-bluehendesoesterreich.compresse.pdf

Zu meiner großen Freude stehe ich auf dem zweiten Platz bei den artenreichsten Gärten :-)))))). Das tolle Projekt geht im nächsten Jahr in eine neue Runde. Vielleicht findet sich ja noch der eine oder andere Schmetterlingsfreund in Österreich, der sich die App holen möchte.

Passend zum Thema lasse ich euch eines der unzähligen Fotos hier, die ich beim "Schmetterlingsrundgang" im Garten gemacht habe ;-):
Magerrasen-Perlmutterfalter

Nochmals Gottesanbeterin

on Montag, 11. September 2017
Diesmal in braun - ich finde die Tiere sehr faszinierend:

Heute geht es wieder zurück in die Stadt. Das Wochenendwetter war gar nicht so schlecht. Der Samstag war nach Auflösung von Frühnebel sonnig und warm. Gestern war es auch warm, aber den ganzen Tag bewölkt und es tröpfelte hin und wieder. Nun soll es aber schlechter werden.
Hoffentlich passt es am nächsten Wochenende wieder zum Garteln.

Es blüht, flattert, kreucht und fleucht

on Sonntag, 10. September 2017
Nun, wo ich den direkten Vergleich zwischen Stadtgarten und hier habe, bin ich noch begeisterter, wie intakt hier die Natur ist. In einer Woche in der Stadt ist es mir nicht gelungen, auch nur einen einzigen Falter vor die Kamera zu bekommen im Garten. Die Hänge neben dem Bach, der in der Nähe vorbeifließt, werden immer bis aufs Erdreich abgemäht - wo sollten Raupen und Co auch Futter finden?

Nun sind wir seit Freitag hier und die Natur gibt vor der Winterpause nochmals so richtig Gas. Die meisten Rosen blühen nochmals richtig toll:
Novalis, Alba Meidiland, Lions Rose, Santana, Cream Babylon Eyes, Sympathie, Memoire, Jacques Cartier und Lady Emma Hamilton
DAS Highlight ist aber im Moment die Palmlilie. Eigentlich ist der Boden hier gänzlich ungeeignet - nämlich lehmig und dauerfeucht. Das war aber so ein Unbedingt-Habenwill-Kauf. Nun blüht sie erstmals und mit welchem Blütenreichtum - eine Pracht:

Wie man sieht, sind noch nicht einmal alle Knospen offen. Eigentlich sollten wir uns hier nicht wegbewegen, solange sie uns diesen herrlichen Anblick bietet. Lange genug habe ich drauf gewartet. Ich glaube, ich habe die Pflanze 2012 eingesetzt. Aber in Anbetracht des falschen Bodens ist es einfach nur toll, dass sie so schön blüht!



Und außer Unmengen an tollen Schmetterlingen, die im Garten herumflattern, konnte ich gestern noch einiges an besonderem Getier entdecken:
Oben links eine Kreuzspinne, wenn ich mich nicht irre. Zu welchem Schmetterling die Raupe in der Rose gehört, konnte ich leider noch nicht herausfinden. Die Gottesanbeterin hatte gestern Glück. Fast wäre ich draufgetreten. Ein wenig nach Alien sehen diese Tiere aus, wie ich finde. Und unten links ist eine Weiße Witwe zu sehen.